Chinese firm to invest US$ 800 mn to build underground road to Colombo Port City

Pak Bahasa

Administrator
Teammitglied
Registriert
2. Feb. 2011
Beiträge
11.512
Fri, Apr 13, 2018, 08:56 pm SL Time, ColomboPage News Desk, Sri Lanka. Apr 13, Colombo: China Communication Construction Company (CCCC) will invest US$800 million to build an underground road network to Sri Lanka's $1.4bn Port City, Minister of Megapolis and Western Development, Patali Champika Ranawaka has said.
The plan is aimed at alleviating traffic congestion expected when the Chinese-funded Port City development, built on land reclaimed from the sea, is finished.

more/source: http://www.colombopage.com/archive_18A/Apr13_1523633172CH.php
 

Hänschen

Betreiber des SLB
Teammitglied
Registriert
24. Juli 2005
Beiträge
14.192
Aus 880 Mio. $ sind inzwischen 1,0011 Mrd. geworden und China ist erneut der Gewinner. Sri Lanka macht / muss ?) zahlreiche Zugeständnisse machen und bringt sie kommende Woche mit der Unterschrift an den Start.

Das Finanzministerium wird in Kürze die Zustimmung des Parlaments einholen, um eine breite Palette von Zugeständnissen für das Colombo International Financial Centre (CIFC) zu übergeben, das in der von China gebauten Colombo Port City ansteht, wie die Sunday Times erfährt.

Die Konzessionen würden zusätzlich zu den Konzessionen gewährt, die der Board of Investment (BOI) der China Habour Engineering Company (CHEC) gewähren soll, die eine Investition von 1.001 Millionen US-Dollar tätigen soll. Das Abkommen soll nächste Woche unterzeichnet werden.

Dazu gehören die Befreiung von der Zahlung der CESS während des Projektdurchführungszeitraums und die Befreiung der Hafen- und Flughafenentwicklungsabgabe für alle für das Projekt für acht Jahre eingeführten Posten. Dazu gehören auch eine 15-jährige Befreiung von der Körperschaftsteuer und eine sechsjährige Steuerbefreiung für den Verkauf von Wohnungen. Diese Zugeständnisse wurden vom Präsidialsekretariat empfohlen.

Eine weitere Empfehlung ist, die Dividendensteuer für 15 Jahre plus ein weiteres Jahr danach freizustellen.
....
Das Präsidialsekretariat hat empfohlen, eine Lizenz für den Betrieb eines duty-free-Komplexes auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern zu erteilen. Der Komplex wird aus Einzelhandelsgeschäften bestehen, die angesehene internationale Marken verkaufen.


Wie war das noch mit dem Hafen in Hambantota und den 99 Jahren Pacht durch China ?
 

MA*R*CO

Well-known member
Registriert
15. Aug. 2014
Beiträge
6.154
Wie war das noch mit dem Hafen in Hambantota und den 99 Jahren Pacht durch China ?
China hat eben Erfahrungen mit 99 Jahren.

Die chinesische Regierung wurde gezwungen, Hafenstädte zwischen 25 und 99 Jahre an Großbritannien, Frankreich, Russland, Deutschland und Japan zu verpachten. Großbritannien gewann auf diesem Wege Kowloon (Pekinger Konvention 1860), die New Territories (1898 Konvention über die Erweiterung des Hongkonger Territoriums), Weihaiwei (1898) sowie weitere 235 Inseln für 99 Jahre.
(Quelle: Wikipedia)
 

Karpatensau

Well-known member
Registriert
9. Okt. 2012
Beiträge
650
Die Hafenstadt Colombo wird eine chinesische Kolonie, nachdem im Parlament der Gesetzentwurf der Wirtschaftskommission der Hafenstadt Colombo verabschiedet wurde, der die Hafenstadt ermächtigen soll, ohne das Gewohnheitsrecht des Landes zu funktionieren, sagte Janatha Vimukthi Peramuna (JVP) gestern.




Wie soll man das Verstehen???
Mutiert jetzt Colombo Port City zu HongKong??????🤝🤝😞😞😜😜
 
Zuletzt bearbeitet:

Hänschen

Betreiber des SLB
Teammitglied
Registriert
24. Juli 2005
Beiträge
14.192
Das Thema ist aktueller denn je und China soll mehr Möglichkeiten bekommen, um quasi als "Little China" dort fast ungestört agieren zu können. Das ruft natürlich Kritiker auf den Plan und so gibt es immer mehr Petitionen gegen das Projekt und das neue Machtgefüge am dortigen Standort.

Sri Lanka sieht seine Zukunft allerdings in Augenhöhe mit Singapur.

 
Qatar Airways
Oben