Denguefieber 2017

joey

Active member
Registriert
14. Feb. 2013
Beiträge
1.001
Klingt nicht lustig. Deswegen auch untertags großflächig Icaridin.
Von Teebaumöl-, Zitronella- etc Experimenten kann ich nur schwer abraten! Diese angeblichen Naturmittel sind
1. alles andere als ungiftig: Für Babys und Kleinkinder können die darin ätherischen Öle sogar extrem gefährlich sein!
und 2. fliegen sie in allen (auch unabhängigen) Tests komplett durch. Als ernsthafter Mückenschutz völlig ungeeignet.
Mit Dengue ist nicht zu spaßen.

lg,
Joe
 

ralf3b

Active member
Registriert
17. März 2016
Beiträge
631
Sorry hab mich damit noch nicht so befasst .. aber ..
Wenn man eventuelle Sympthome früh berücksichtigt .. ist das dann noch in den Griff zu bekommen?
Viele denken ja erst sie hätten ne normale Grippe und gehen nicht zum arzt. Dann isses irgendwann zu spät.
Impfen geht nicht?
 

husky-tom

Gesperrt
Registriert
13. Mai 2015
Beiträge
47
Dengue ist an sich nicht so wirklich gefährlich, hat meistens einen milden Verlauf, wenn man ansonsten gesund ist.
Die Symptome ähneln schon einer starken Grippe, ich hatte sehr plötzlich ohne Vorwarnung sehr hohes Fieber (41 Grad als Erwachsener), starken Schüttelfrost und der komplette Körper tat weh.
Hat so ca. 3 Tage gedauert, dann ging es wieder einigermaßen...

Als Maßnahme (waren dann natürlich mitten im nix auf Borneo) hat mir dann der Dschungel-Doktor Iboprofen gegeben.

Trotzdem ist damit nicht zu spaßen, ernsthafter Mückenschutz ist einfach extrem wichtig.
 

susi weltbürger

Well-known member
Registriert
5. Sep. 2011
Beiträge
1.396
Also nur mal angemerkt... Jedes Mückenmittel und jedes Medikament ist eine Chemiekeule und
bei so viel Angst sollte man meiner Meinung Zuhause bleiben....
Bin über 20 Jahre in SL unterwegs, bis jetzt keine Probleme gehabt.
Aber das muss jeder selbst entscheiden.
 

joey

Active member
Registriert
14. Feb. 2013
Beiträge
1.001
Es geht nicht um Angst, sondern um Verantwortung meiner Kinder gegenüber.

lg,
Joe
 

joey

Active member
Registriert
14. Feb. 2013
Beiträge
1.001
Sorry hab mich damit noch nicht so befasst .. aber ..
Wenn man eventuelle Sympthome früh berücksichtigt .. ist das dann noch in den Griff zu bekommen?
Viele denken ja erst sie hätten ne normale Grippe und gehen nicht zum arzt. Dann isses irgendwann zu spät.
Impfen geht nicht?

Es gibt eine eher experimentelle Impfung (von Sanofi), die allerdings nur in Brasilien, Mexiko und den Philippinen zugelassen ist (Quelle: https://kurier.at/wissen/neuer-dengue-impfstoff-wo-er-zugelassen-ist/173.777.648). Die Wirksamkeit ist offenbar umstritten.

Man muss sehr aufpassen, was man beim hohen Fieber zu sich nimmt. Die meisten fiebersenkenden Mittel (zB Aspirin und Ibuprofen) sind kontraindiziert, da sie die Blutgerinnung hemmen, und in Zusammenhang mit Dengue dann zu inneren Blutungen führen können. Wenn, dann Paracetamol. (Quelle: http://www.who.int/denguecontrol/faq/en/index3.html )

Die erste Infektion ist in der Regel unproblematisch. Wirklich gefährlich ist eine zweite Infektion.
Zitat reisemed.at:
"Übersteht man eine erste Infektion, so entwickelt der Organismus eine solide Immunität gegen den jeweils auslösenden Virustyp. Diese Abwehrstoffe sind aber nicht in der Lage, die anderen Dengue-Virustypen im Fall einer zweiten Infektion mit so einem anderen Typ auch zu eliminieren, es kommt im Gegenteil zu einem fatalen Irrtum unseres Immunsystems: Die gegen den ursprünglichen Typ gerichteten Antikörper „besetzen“ das neue Virus, können es aber nicht umbringen. Die Besetzung verhindert aber, dass unser Immunsystem sofort erkennt, dass ein neues Virus da ist, das Virus ist „maskiert“ und kann sich besser vermehren – was zu einem schwereren Krankheitsverlauf mit Blutungsneigung und Gefässschäden führen kann."
weiters:
"Denguefieber ist heute unter touristisch Reisenden bereits häufiger als Malaria. Obwohl die Erkrankung selten lebensgefährlich ist, sollte man alles tun, um nicht infiziert zu werden. Und dies aus 2 Gründen:1. Wenn man eine Dengueinfektion überstanden hat, so sind alle Länder, in denen andere Dengue-Virustypen vorkommen und womöglich gerade ein Ausbrüch stattfindet, für die Zukunft als Reiseziele sehr problematisch: Wie oben beschrieben, kann eine zweite Infektion schwerwiegend verlaufen und kann tödlich enden. Damit schränkt man die Zahl der „bereisbaren“ Länder stark ein.
2. Bereits die erste Infektion ist äusserst unangenehm und bedeutet, dass mit Sicherheit eine Urlaubswoche völlig zerstört ist."

(Quelle: http://www.reisemed.at/krankheiten/dengue-fieber )

Also: auch tagsüber Repellent.

lg,
Joe
 

Premasiri

Well-known member
Registriert
8. Aug. 2009
Beiträge
10.403

natti

Member
Registriert
17. Feb. 2017
Beiträge
36
Das klingt wirklich besorgniserregend. Bislang war Antibrumm immer das Mittel meiner Wahl, wenn es um Malaria ging. Da habe ich es allerdings nur abends verwendet. Hat jemand Erfahrung mit Anti-Brumm Sun 2 in 1 (also Sonnen- und Mosquiitoschutz) enthält Icaridin? Wäre ja schon praktisch.
Zudem habe ich Nosilife mückenschützende Kleidung gekauft, hat jemand damit schon Erfahrungen?
 

joey

Active member
Registriert
14. Feb. 2013
Beiträge
1.001
Nosilife kannte ich bis dato nicht, klingt interessant.
Anti-Brumm Sun 2 in 1 klingt gut. Die Konzentration von Icaridin dürfte jedoch etwas geringer als im gewöhnlichen Anti Brumm classic sein, d.h. man wird es alle zwei Stunden auftragen müssen. Was man aber auf Grund der hohen UV-Belastung so&so tun sollte.

lg,
Joe
 

Samavene

Active member
Registriert
11. Sep. 2007
Beiträge
809
wie ich gestern von unserer befreundeten Familie hörte, sind jetzt (leider erst jetzt) alle aufgerufen ihre Grundstücke zu reinigen, Müll zu verbrennen, stehende Pfützen auszutrocknen und Laub etc. zu verbrennen. Es gibt wohl auch eine Strafandrohung von 25 000 LKR, wenn dies nicht umgesetzt wird. Eine Kontrolle durch die örtliche Polizei ist angedroht. Warum nicht schon direkt nach dem starken Regen???? Die Epedemie hätte sicherlich nicht dieses Ausmaß angenommen.
 
T

Tabro

Guest
wie ich gestern von unserer befreundeten Familie hörte, sind jetzt (leider erst jetzt) alle aufgerufen ihre Grundstücke zu reinigen, Müll zu verbrennen, stehende Pfützen auszutrocknen....
Auch das hatte man schon vor einigen Jahren gemacht und mit großen Trara angekündet, aber anscheinend wieder vergessen.....
 
Oben