Nilavarai Well - Jaffna

Pak Bahasa

Administrator
Teammitglied
Registriert
2. Feb. 2011
Beiträge
13.264
Der bekannte Brunnen von Nilavarai ist keine der herausragenden Sehenswürdigkeiten auf der Jaffna-Halbinsel, aber wenn man auf einer Tour zufällig daran vorbei kommt, lohnt ein kurzer Stopp. Die Geschichten und Hinweistafeln dazu sind interessant, zu sehen gibt es aber eigentlich nichts.

IMG_3673_resize.JPG


Um den historischen Brunnen westlich der Ortschaft Puttur ranken sich viele Legenden. Gott Rama soll hier auf der Reise nach Indien einen Pfeil in den Boden geschossen haben; so entstand der Brunnen, und der Durst seiner Gemahlin Sita konnte gestillt werden. Diese Brunnen und Wasserspeicher sind heute Bestandteil eines durchdachten Bewässerungssystems für die landwirtschaftlich genutzten fruchtbaren Böden der Jaffna-Halbinsel. Neben einer ganzen Reihe an Gemüse, darunter Kartoffeln und Zwiebeln, gedeihen auch Tabak, Chili und Trauben. Der Nilavarai-Brunnen galt unter der hiesigen Bevölkerung lange Zeit als bodenlos, denn auch während der Trockenperioden war immer reichlich Wasser vorhanden.

IMG_3675_resize.JPG

Bei einer Expedition und Suche der Sri
Lanka Navy nach einem in den Brunnen gestürzten älteren Mann im April 2016 fanden Taucher mit Hilfe eines ferngesteuerten Tauchroboters die Leiche in einer Tiefe von 40 m. Der Boden des Brunnens wurde mit einer Tiefe von 52,5 m dokumentiert. Zudem fand man einige Tunnel in den Tiefen, und es wird eine unterirdische Verbindung zur heiligen Quelle von Keerimalai vermutet. Bis zu einer Tiefe vom 18,3 m wurde Süßwasser nachgewiesen, in tieferen Regionen Salzwasser.

IMG_4511_resize.JPG

 

Biggi

Administrator
Teammitglied
Registriert
25. Juli 2005
Beiträge
7.936
Danke für den Bericht und Bilder zu Nilavarai Well Joerg!

Liebe Grüße, Biggi
 
Oben